28.10.2013 – Unfall auf B300 zwischen Boos und Winterrieden

28.10.2013 Winterrieden/Unterallgäu. Auf der B 300 kam es heute zwischen Memmingen und Krumbach zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw, nachdem ein Pkw-Fahrer einem Bussard ausgewichen war.

Der 44-jährige Pkw-Lenker war von Boos in Richtung Winterrieden auf der B 300 unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve einem vor ihm kreuzenden Bussard ausweichen wollte. Dadurch geriet er auf den Gegenfahrstreifen und stieß mit einer 45-jährigen Pkw-Fahrerin frontal zusammen.

Die 45 Jährige aus dem Landkreis Unterallgäu wurde bei dem Zusammenprall schwerst verletzt und in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Babenhausen musste sie mit der Rettungsschere aus dem Pkw befreien.

Die nach einer ersten medizinischen Einschätzung lebensbedrohlich verletzte 45 Jährige wurde nach erster Versorgung vor Ort mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen.

Der 44-jährige Mann aus dem Landkreis Landsberg wurde schwer verletzt und musste ebenfalls mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Klinikum gebracht werden.

Beide Pkw wurden bei dem Unfall total beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 50.000 Euro beziffert.

Aufgrund ausgelaufenen Motorenöls und anderer Betriebsstoffe wurde zudem das zuständige Referat des Landratsamtes Unterallgäu verständigt.

Das Teilstück der B 300 (zwischen Winterrieden – Boos) ist immer noch voll gesperrt. Die Sperre wird zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und zur Reinigung der Fahrbahn noch etwa eine Stunde andauern.

Im Nahbereich der Unfallstelle konnte ein verendeter Bussard aufgefunden werden.
(PP Schwaben Süd/West, 10.20 Uhr, Gr.)