28.3.2013 – Unfall auf der A 96

28.3.2013 Leutkirch. Ein voll beladener Autotransporter ist am Donnerstagvormittag auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Leutkirch West und Süd bei Schneeglätte gegen die Böschung geschleudert. Die A 96 war in Fahrtrichtung Lindau voll gesperrt.

Der 42-jährige Fahrer des mit sieben Autos beladenen Lastwagens verlor gegen 7.10 Uhr die Kontrolle über sein Gespann, kam rechts von der Straße ab und prallte gegen die ansteigende Böschung. Das Gespann verkeilte sich daraufhin, wobei sich Zugfahrzeug und Anhänger voneinander lösten.

Ein Auto vom Oberdeck des Anhängers wurde in die angrenzende Wiese geschleudert. Der 42-jährige Mann überstand den Unfall unversehrt. An seinem Transporter entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 130 000 Euro. Der Schaden an seiner Ladung dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 60 000 Euro belaufen.

Die Fahrstreifen in Richtung Lindau waren durch den quer stehenden Anhänger momentan blockiert.

Aufgrund des unfallbedingten Rückstaus kam es gegen 7.45 Uhr bereits zu einem Folgeunfall, bei dem sich ein Insasse eines Kleintransporters leichtere Verletzungen zuzog.