28.3.2020 – Verstöße gegen die Allgemeinverfügung in Immenstadt

29.3.2020 Immenstadt. Am Samstagnachmittag ging die Mitteilung über eine Party in einer Privatwohnung in Immenstadt ein.

Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnte festgestellt werden, dass die beiden Wohnungsinhaber Besuch von einem 23-jährigen Blaichacher hatten und gemeinsam Alkohol konsumierten.

Weiter konnten drei Oberstaufener im Alter von 23 bis 25 Jahre am Ufer des Großen Alpsees beim Biertrinken angetroffen werden.

Samstagabend wurden erneut drei Jugendliche mitgeteilt, welche im Stadtgebiet Immenstadt gemeinsam auf einer Parkbank saßen und keinen triftigen Grund hatten, sich dort zu treffen.

Hier führte eine Person, welche nun bereits zum fünften Mal gegen die Allgemeinverfügung verstoßen hat, geringe Mengen Betäubungsmittel mit sich, welche sichergestellt wurden und ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet wurde.

Alle angeführten Personen wurden nochmals eindringlich auf die Einhaltung der Allgemeinverfügung hingewiesen und erhielten einen Platzverweis. Zudem erwartet diese eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

(PI Immenstadt)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)