28.8.2018 – Unfall in Lindau

29.8.2018 Lindau. Eine 67-jährige Lindauerin befuhr mit ihrem Pkw die Bregenzer Straße, von Österreich kommend stadteinwärts.

Beim Passieren des Kreisverkehrs am ehemaligen Grenzübergang Lindau-Ziegelhaus setzte die 67-Jährige den rechten Fahrtrichtungsanzeiger.

Danach fuhr sie weiter, ohne den Blinker zurückzusetzen.

WERBUNG:

Eine 69-jährige Rollerfahrerin befuhr mit ihrem Fahrzeug die Leiblachstraße in Richtung der Bregenzer Straße.

An der Einmündung der Leiblachstraße in die Bregenzer Straße wollte die 69-Jährige in die Bregenzer Straße abbiegen. Sie nahm dabei an, dass die Lindauerin, die auf der Bregenzer Straße fuhr, in die Leiblachstraße abbiegen wollte, da sie ja den rechten Blinker gesetzt hatte.

Die Lindauerin wollte jedoch weiter geradeaus fahren und konnte den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht mehr verhindern.

Durch den Zusammenstoß verletzte sich die Rollerfahrerin leicht. Sie musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 1500 Euro.

Die Rollerfahrerin erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen der Missachtung der Vorfahrt.

Die Pkw-Fahrerin muss mit einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft wegen Fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)