29.11.2020 – Betrunken ohne Führerschein auf der A96 bei Lindau unterwegs

30.11.2020 Lindau. Am Nachmittag des 1. Advent kontrollierte eine Streife der Grenzpolizei Lindau auf der Autobahn bei Lindau einen Citroën mit polnischer Zulassung. Dieser reiste zuvor aus Österreich nach Deutschland ein und war mit zwei polnischen Handwerkern und ihren weiblichen Begleiterinnen besetzt.

Offenbar nutzten alle vier Insassen die Fahrt von Vorarlberg nach Deutschland zum Feiern. Bereits bei der Anhaltung schlug den Schleierfahndern eine deutliche Alkoholfahne aus dem Wageninneren entgegen.

Eine Überprüfung ergab, dass alle Personen betrunken waren. Der 40-jährige Fahrzeugbesitzer saß mit knapp 2 Promille auf dem Beifahrersitz und überließ das Steuer seines Wagens seinem Arbeitskollegen. Dieser habe weniger getrunken und würde deswegen den Pkw lenken. Der Fahrer hatte zwar weniger Alkohol konsumiert, ein durchgeführter Test führte aber ebenfalls zu einem Ergebnis knapp über 1,2 Promille.

Als die Beamten den 46-jährigen Fahrer nach seinem Führerschein befragten, staunten die Beamten erneut. Er gab zu, überhaupt keinen Führerschein zu haben.

Der 46-Jährige und sein Beifahrer wurden zur Dienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme erfolgte. Der Fahrzeugbesitzer wurde ebenfalls mit einer Anzeige wegen des Überlassens seines Fahrzeuges an den Arbeitskollegen ohne Führerschein bedacht.

Aufgrund der Alkoholisierung aller Fahrzeuginsassen hat die Grenzpolizei noch den Fahrzeugschlüssel sichergestellt, die Fahrt musste die Gruppe per Taxi fortsetzen.

Die Personen wurden nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen.

(Grenzpolizeiinspektion Lindau)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)