29.8.2018 – Heftige Unwetter im Allgäu

30.8.2018. Am Abend des 29.8.2018 suchte ein Unwetter den Schutzbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West heim.

Zwischen 17:30 Uhr und 21:45 Uhr mussten insgesamt 27 Einsätze abgearbeitet werden, welche damit im Zusammenhang standen.

Dabei handelte es sich in der weit überwiegenden Zahl um Verkehrsbehinderungen, durch umgestürzte Bäume, herabgefallene Äste oder sonstige Gegenstände, welche auf die Fahrbahn geweht worden waren.

WERBUNG:

Über entstandene Personenschäden gibt es bislang keine Informationen. Die Einsatzlagen verteilten sich auf den gesamten Schutzbereich.

In vielen Fällen mussten die örtlichen Feuerwehren zur technischen Hilfeleistung hinzugezogen werden.

Der sicherlich schadensträchtigste und auch aufsehenerregendste Einsatz war der Brand in Füssen, der durch einen Blitzeinschlag verursacht wurde.

(PP SWS, Pressestelle, 30.8.2018, 10:00 Uhr, wa.)