3.5.2018 – Farbreste im Bodensee

3.5.2018 Lindau. Gestern und heute erreichten die Wasserschutzpolizei Meldungen über Verunreinigungen im Bereich der Regenentwässerung, welche in den Bodensee führt.

Bei der Überprüfung der Kanalisation zusammen mit einem Mitarbeiter des Tiefbauamtes Lindau konnte der Verursacher bei einer Schule ermittelt werden.

Dort war der Boden im Rahmen von Projekttagen mit handelsüblicher Malerfarbe bemalt worden.

WERBUNG:

Dabei wurden Hilfsmittel ausgewaschen und das hierzu genutzte Wasser, wurde in die Oberflächenentwässerung geleert.

Am Auffangbecken des Ölwehrs war eine Verfärbung deutlich sichtbar.

An der Ursachensuche und Gefahreneinschätzung waren zudem die Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau, das Wasserwirtschaftsamt, die Seemeisterstelle Lindau und die Feuerwehr Lindau beteiligt.

Von einer nachhaltigen Schädigung des Bodensees ist hier nicht auszugehen.

Vorsorglich wurden Wasserproben entnommen.

(PI Lindau)