30.11.2019 – Schlangenlinienfahrender PKW auf A7 flüchtet vor der Polizei

30.11.2019 Oy-Mittelberg. Am 30.11.2019, um etwa 00:08 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale Schwaben Süd/West ein Notruf über eine Schlangenlinien fahrende Mercedes S-Klasse auf der A7, Kreuz Memmingen in Fahrtrichtung Füssen ein.

Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Kempten stellte sich daraufhin auf Höhe des Parkplatzes Vorwald-West, etwa einen Kilometer vor der Ausfahrt zur A980 auf. Innerhalb kürzester Zeit konnte das gesuchte Fahrzeug durch die Beamten gesichtet werden.

Als die Streifenbesatzung das Fahrzeug anhalten und einer Kontrolle unterziehen wollte, machte der Fahrzeugführer keinerlei Anstalten, dem nachzugehen.

Auf der A980 überholte er letztlich das Streifenfahrzeug und versuchte mittels Geschwindigkeiten von mehr als 180 km/h zu flüchten.

Während der Verfolgungsfahrt machte der Pkw-Lenker immer wieder Gefahrenbremsungen und veränderte seine Geschwindigkeit.

Auf der B12 in Fahrtrichtung Weitnau, nach der Ausfahrt Hellengerst, verringerte der Mercedes-Fahrer seine Geschwindigkeit auf etwa 80 km/h.

Letztendlich konnte der Raser in der Ausfahrt nach Weitnau durch Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Kempten, sowie der Polizeiinspektion und des Einsatzzuges Kempten angehalten werden.

Während der Kontrolle fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und zeigte einen Wert von über 0,5 Promille auf.

Das Fahrzeug des Mannes wurde verkehrssicher abgestellt, eine Blutentnahme des Fahrers wurde auf der Verkehrspolizeiinspektion Kempten durchgeführt.

Während der gesamten Verfolgungsfahrt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand keine weitere Person gefährdet.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.

(VPI Kempten)

Symbolbild (© Bayerische Polizei)