31.1.2013 – Unfall auf A7 zwischen Autobahndreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Nersingen

31.1.2013 Neu-Ulm. Etwa 3.500 Euro Sachschaden dürfte ein Lkw-Fahrer bei einem Unfall am Donnerstagfrüh gegen 00.40 Uhr auf der BAB A 7 verursacht haben. Den Spuren an der Unfallstelle nach zu urteilen, war ein Lkw ohne Zwillingsbereifung zwischen dem Autobahndreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Nersingen in Richtung Würzburg fahrend nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Dabei touchierte er etwa auf Höhe Finningen auf einer Länge von 150 Meter die Mittelschutzplanken. Dadurch wurde Kies und Dreck auf den linken Fahrstreifen geschleudert. Die Autobahnmeisterei musste den Fahrstreifen sperren und die Fahrbahn reinigen. Der Fahrer des Lkw dürfte danach am Seitenstreifen angehalten und seinen Schaden begutachtet haben, setzte dann aber seine Fahrt fort, ohne Autobahnmeisterei oder Polizei verständigt zu haben.

Die Autobahnpolizei Günzburg ermittelt wegen unerlaubtem Entfernens von der Unfallstelle und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08221 / 919-311.
(APS Günzburg)


Schreibe einen Kommentar