31.10.2013 – Brand in Hirschegg

1.11.2013 Hirschegg/Leinwalsertal (Vorarlberg). Eine 46-jährige Frau dürfte am Abend des 31.10.2013 in ihrer Wohnung im Kellergeschoss eines Wohnhauses einen Kochtopf auf dem eingeschalteten Herd vergessen haben und legte sich ins Bett.

Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung, die sich bis in den 2. Stock des Wohnhauses ausdehnte. Eine Nachbarin stellte den starken Rauch fest. Sie verständigte die Rettungskräfte und begab sich anschließend ins Freie.

Die ersteintreffende Polizeistreife der Polizeiinspektion Kleinwalsertal wurde darüber informiert, dass sich vermutlich noch eine Person in der Wohnung befände. Auf Grund des starken Rauchs war ein Zutritt über die Wohnungstüre nicht mehr möglich. Die Beamten konnten aber durch die offene Terrassentür auf der Rückseite des Hauses eine reglose Person auf dem Bett liegend wahrnehmen.

Ein Polizeibeamter der PI Kleinwalsertal begab sich kurzentschlossen in das stark verrauchte Schlafzimmer und zog die Frau aus dem Bett und anschließend ca 4 bis 5 Meter aus der Wohnung hinaus.

Die 46-jährige wurde bis zum Eintreffen der Rettungs- und Feuerwehrkräfte erstversorgt. Sie erlitt durch die Rauchentwicklung eine starke Rauchgasvergiftung und wurde mit der Walser Rettung ins Krankenhaus Oberstdorf eingeliefert.

Nur durch das rasche und mutige Einschreiten des Polizeibeamten konnte die Frau lebend geborgen werden.