31.3.2018 – Plötzlicher Wetterumschwung führte zu mehreren Unfällen auf der A7 zwischen Betzigau und Oy-Mittelberg

1.4.2018 Sulzberg/Oberallgäu. Zu insgesamt fünf Verkehrsunfällen auf der BAB 7 kam es am Samstagabend zwischen 20:15 Uhr und 20:45 Uhr, bei denen glücklicherweise nur ein 22-jähriger Fahrzeuglenker leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum Pfronten verbracht werden musste.

Plötzlicher Schneegraupel sorgte zwischen den Anschlussstellen Betzigau und Oy-Mittelberg, in südlicher sowie nördlicher Fahrtrichtung dazu, dass fünf Fahrzeuge aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterglatten Straßenverhältnissen die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren und insgesamt einen Sachschaden von ca. 20.000 Euro verursachten.

Den größten Schutzengel hatte wohl ein 24-jähriger, welcher mit seinem Ford Focus nach rechts von der Fahrbahn abkam, sich mehrmals überschlug und ca. 20 Meter unterhalb der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen kam. Unverletzt verließ der Mann seinen total beschädigten Pkw.

WERBUNG:

Bei einem 41-jährigen Mann aus dem hessischen Raum sorgten die festgestellten Sommerreifen, bei den winterlichen Straßenverhältnissen dafür, dass die Schutzplanke die letzte Bremsmöglichkeit war.

Alle Fahrzeugführer erwarten neben dem Bußgeld auch einen Punkt in Flensburg.

(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

(Foto: Polizei)