31.3.2018 – Unfälle in Füssen

1.4.2018 Füssen/Ostallgäu. Am Karsamstag gegen 11:00 Uhr kam es an der Eimündung Ausfahrt Füssen A7/B310 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden mit zwei beteiligten Pkw.

Hierbei bog ein 21-Jähriger, welcher von der A7 an der Ausfahrt A7 abfuhr, links auf die B310 ein. Er hätte die Vorfahrt des von links kommenden 61-jährigen Pkw-Lenkers beachten müssen.

Da er den vorfahrtsberechtigten 61-jährigen jedoch übersah, kam es zum Zusammenstoß. Glücklicherweise kam bei dem Unfall keine Person zu Schaden.

WERBUNG:

Der Sachschaden beläuft sich jedoch auf einem Gesamtwert von ca. 17.000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Zu einem weiteren Unfall kam es in der Innenstadt gegen 12:00 Uhr. Ein 24-Jähriger wollte vom Prinzregentenplatz auf die Augsburger Straße abbiegen und ordnete sich auf der Abbiegerspur ein.

Der Verkehr ist hier durch eine Ampel geregelt. Zur selben Zeit fuhr auf dem anderen Fahrstreifen in Richtung Schwangau ein Linienbus rechts an dem Pkw des 24-jährigen vorbei.

Der Bus streifte den Pkw, wodurch der rechte Außenspiegel des Pkw abgerissen wurde. Der 33-jähirge Busfahrer fuhr anschließend weiter.

Der Unfallverursacher konnte durch die Beamten der Polizei Füssen schnell ausfindig gemacht werden.

Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 800 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort

(PI Füssen).

(Foto: Polizei)