31.7.2021 – Brand in Günzburg

31.7.2021 Günzburg. Am Samstag, 31.7.2021, gegen 07:45 Uhr, kam es in einem Schrottverwertungsunternehmen bei der Zerlegung eines ausgemusterten Busses zu einem Brand.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde bei Arbeiten mit einem Schneidbrenner durch die entstehende Hitze ein Kunststoffteil am Bus entzündet. Dabei kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Löschversuche durch die Mitarbeiter blieben erfolglos, weshalb der Bus im weiteren Verlauf in Vollbrand stand.

Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer löschen, ein komplettes Ausbrennen des Busses war jedoch nicht zu verhindern.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann bislang nicht beziffert werden, bewegt sich aber im niedrigen Bereich, da ohnehin nur die nicht brennbaren Metallteile des Busses verwertet werden sollten.

Es wurde niemand verletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg war mit insgesamt 33 Einsatzkräften vor Ort.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)