4.2.2020 – Schießunfall im Schützenheim in Mindelheim

5.2.2020 Mindelheim. Am Dienstagabend, gegen 21:00 Uhr, kam es im Schützenheim in Mindelheim während des laufenden Schießbetriebs eines Schützenvereins zu einem Unfall.

Ein 55-jähriger Vereinsschütze schoss mit seiner Langwaffe, welche aus bislang ungeklärter Ursache in dessen Händen explodierte.

Der Sportschütze erlitt hierbei schwere Verletzungen, weshalb er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Erstermittlungen wurden durch die Polizeiinspektion Mindelheim und den Kriminaldauerdienst geführt. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen übernommen.

(KPI Mindelheim)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)