4.6.2018 – Drei Unfälle mit Reifenplatzer im Bereich Memmingen

5.6.2018 Memmingen. Am gestrigen Montag wurden die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen zu drei Unfällen gerufen, bei denen sich geplatzte Reifen als Unfallursache herausstellten.

Zunächst platzte gegen 13:00 Uhr einem 65-jährigen Pkw-Fahrer auf der A 7, Fahrtrichtung Füssen, bei Illertissen der Reifen woraufhin sein Pkw ins Schleudern geriet und in mehrere Schutzplankenfelder krachte.

Knapp eine Stunde später ereilte einen 30-jährigen auf der A 7, Fahrtrichtung Würzburg, kurz vor Memmingen das gleiche Schicksal. Er hatte jedoch Glück im Unglück und konnte seinen schleudernden Pkw abfangen, ohne dass es zu weiterem Schaden kam.

WERBUNG:

Schließlich nahmen die Beamten gegen 17:00 Uhr einen Unfall im Stadtbereich auf, bei dem ein 50-jähriger Pkw-Fahrer auf der Allgäuer Straße von einem anderen Pkw-Fahrer geschnitten wurde, auswich und gegen den Randstein fuhr, wo er ebenfalls mit einem Reifenplatzer liegen blieb. Bei allen Unfällen entstand lediglich Sachschaden.

(APS Memmingen)

(Foto: Polizei)