4.8.2018 – Kontrolle der Kontrollgruppe Motorrad am Jochpass

5.8.2018 Bad Hindelang. Am 4.8.2018 führte die Kontrollgruppe Motorrad des PP Schwaben Süd/West zusammen mit der Polizeiinspektion Sonthofen von 09:00 bis 13:00 Uhr eine Motorradkontrolle am Jochpass durch.

Bei den insgesamt 146 kontrollierten Motorrädern mussten 61 Kräder beanstandet werden. So wurde unter anderem bei 23 Krädern Erlöschen der Betriebserlaubnis aufgrund von veränderten Auspuffanlagen, nicht zugelassenen Kupplungsdeckeln und Bremshebel, fehlenden Rückstrahlern, selbstgebauten Spiegelhalterrungen und sogenannten Spinner festgestellt.

So bastelte sich ein Harley Fahrer aus dem Oberallgäu in vielen Stunden zwei Spiegelhalterrungen, welche wie Knochenhände aussahen. Wobei der Mittelfinger der linken Spiegelhalterung eine eindeutige Geste machte. Dieser hervorstehende „Finger“ war zudem noch angespitzt und ragte über die Umrisse des Motorrades hinaus, was, abgesehen vom künstlerischen Wert, eine erhebliche Gefährdung darstellte.

WERBUNG:

Ein anderer Biker aus Baden Württemberg hatte am Vorderreifen seiner Harley zwei sogenannte Spinner als Radachsenabdeckung angebracht. Diese hatten die Form von verbotenen Faustmessern, waren angespitzt und drehten sich im Fahrtwind selbständig. Bezeichnenderweise hatten sie in der Mitte einen Totenkopf.

Neun Motorräder waren mit abgefahrenen Reifen unterwegs, darunter ein holländischer Biker auf dessen Vorderreifen nur noch glatter Gummi, ohne jegliches Profil, zu erkennen war.

2 Kräder hatten soweit hochgebogene Kennzeichen, dass sie wegen des Verdachtes des Kennzeichenmissbrauchs angezeigt wurden.

Bei 6 Krädern wurde die Weiterfahrt sofort unterbunden, viele andere konnten vor Ort den Mangel beheben.

Zudem wurde auf dem Jochpass das Überholverbot überwacht. Hier wurden 13 Motorräder festgestellt, die trotzdem überholten.

(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
(ML, KGM)

(Foto: Polizei)