50 Jahre KiTa Amendingen

11.7.2018 Memmingen. Im Pfarrsaal in Amendingen eröffnete Kindergartenleiterin Susanne Hannich die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Kindertageseinrichtung (KiTa) Amendingen.

Seit 1968 werden hier die kleinsten Memmingerinnen und Memminger betreut. Oberbürgermeister Manfred Schilder überbrachte gemeinsam mit Bürgermeisterin Margareta Böckh und Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger Glückwünsche der Stadt Memmingen.

„Mit 50 wird der Schwab gescheit, heißt es. Aber in der Amendinger KiTa darf ihr Kind noch Kind sein und es gibt nichts Schöneres für die Kleinen. Denn gescheit wird man noch früh genug“, betonte Schilder.

WERBUNG:

„Zum Feiern sind wir heut bereit!“ lautete eine der Zeilen des selbstgedichteten Liedes „Die ganze Kinderbande brüllt“, das die Kinder fröhlich mit Gitarrenbegleitung von Leiterin Susanne Hannich sangen. Sie begrüßte unter den Gästen neben KiTa-Amtsleiter Bernhard Hölzle auch ihre Vorgängerinnen Ingrid Walcher und Ingrid Melzer.

Nach seiner Begrüßung der Gäste überreichte Oberbürgermeister Manfred Schilder einen Dreiradroller, den Susanne Hannich und er mit einer Fahrt über die Bühne gleich einweihten.

„Kinder haben die märchenhafte Gabe, sich in alles verwandeln zu können, was sie wollen“, so Hannich. Deswegen spielte jede Kindergartengruppe und auch die Krippengruppe jeweils ein Märchen mit bunten Kostümen nach.

Vor einem zahlreichen und begeisterten Publikum hatten die Kinder große Freude daran, Dornröschen, Der Froschkönig, Hänsel & Gretel, Schneewittchen und Aschenputtel tanzend aufzuführen. Im Anschluss an die Aufführung ging es im Kindergarten weiter mit dem Sommerfest. Hier konnten sich die Ehrengäste, Eltern mit ihren Kindern, Erzieherinnen und Erzieher stärken.

Trotz des teilweise nassen Wetters ließen es sich die Kinder nicht nehmen und vergnügten sich an den verschiedenen Spielstationen im Garten. Auch die Ballonkünstlerin war ein Highlight für die Kleinen.

In der KiTa Amendingen werden derzeit rund 100 Mädchen und Buben in vier Kindergartengruppen und einer Krippengruppe betreut.