6.10.2018 – Unfall auf der A96 bei Stetten

7.10.2018 Mindelheim. Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer fiel in den frühen Morgenstunden am Samstag ein Pkw auf, den es offenbar überschlagen hatte und der im Grünstreifen neben der Autobahn im Graben stand.

Bei Eintreffen der Streife am total demolierten Skoda waren keine Personen am Pkw anzutreffen.

Erst etwa eine halbe Stunde später meldete sich die Inhaberin einer Bäckerei bei der Polizei in Mindelheim, dass sich ein Mann an sie gewandt habe, der angab, einen Verkehrsunfall auf der Autobahn gehabt zu haben und nun darum bat, dass sie die Polizei holen soll.

WERBUNG:

Der 44-jährige Fahrer aus der Schweiz hatte Glück im Unglück, er blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Er war auf der Autobahn kurz nach Stetten in Richtung München kurz eingenickt und in einer leichten Linkskurve geradeaus weiter gefahren, hatte den Wildschutzzaun durchbrochen, kam dann ins Schleudern, woraufhin es den Pkw überschlug.

Er konnte das Auto unverletzt verlassen und hatte sich, da er kein Handy besaß, zu Fuß auf den Weg gemacht, um Hilfe zu holen.

Da ein Alkoholtest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Da der tschechische Staatsbürger nur einen Wohnsitz in der Schweiz hat, musste er vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Der Pkw musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

(Autobahnpolizeistation Memmingen)

(Foto: Polizei)