6.11.2013 – Einbruch in Bad Wörishofen und Memmingen

7.11.2013. Zwei Einbrüche, bei denen die Täter in Bad Wörishofen und Memmingen Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren zehntausend Euro erbeuteten, beschäftigen derzeit die Kriminalpolizei Memmingen.

Fall 1 in Memmingen

Der erste Fall ereignete sich in der Nacht auf den gestrigen Mittwoch, 05. auf 06. November 2013, in der Fußgängerzone in Memmingen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen verschafften sich die Täter zunächst über den rückwärtigen Teil des Gebäudekomplexes „Im Klösterle“ Zugang zu einem Ladengeschäft. Anschließend begaben sie sich in einen Lagerraum und öffneten mit massiver Gewalt und einem noch unbekannten Werkzeug einen dort vorgefundenen Tresor. Aus diesem entwendeten sie schließlich mehrere tausend Euro Bargeld. Die Täter, die unerkannt flüchteten, führten evtl. einen Rucksack oder eine größere Tasche mit sich.

Fall 2 in Bad Wörishofen

Ein weiterer Einbruch wurde in den frühen Abendstunden des 06. November 2013 in Bad Wörishofen (Gartenstadt) verübt. Dabei nutzten die Täter die Abwesenheit der Bewohner aus und drangen gewaltsam über eine Terrassentüre in das Einfamilienhaus ein. Anschließend suchten sie in mehreren Räumen gezielt nach Wertgegenständen und wurden auch fündig. Sie nahmen Schmuck und Armbanduhren verschiedener Marken an sich. Der Wert der Beute beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Auch hier entkamen die Täter. Nach ersten Ermittlungen trug ein Täter einen hellen Kapuzenpulli, der andere Täter einen dunklen Pulli mit Rückenaufdruck.

In beiden Fällen hat die Kripo Memmingen sofort die weiteren Ermittlungen übernommen. Ansatzpunkte, dass beide Einbrüche durch dieselben Täter begangen wurden, sind derzeit nicht vorhanden.

Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht ? Entsprechende Hinweise werden an die Kripo Memmingen (Tel.: 08331/100-0) erbeten.

(KPI Memmingen, 15.30 Uhr, Gr.)


Schreibe einen Kommentar