6.2.2020 – Gleitschirmabsturz am Falkenstein

7.2.2020 Pfronten. Ein Gleitschirmflieger hatte am Donnerstagnachmittag viel Glück, als er aufgrund eines Flugfehlers die Kontrolle über sein Fluggerät verlor.

Zunächst kam er zu nahe an die südliche Steilwand der Manze (westlich des Falkensteins).

Er lenkte daraufhin zu schnell entgegen und der Schirm klappte sich einseitig ein.

Er verlor an Höhe und blieb schließlich in den Kieferngipfeln am Falkenstein hängen.

Glücklicherweise verletzte er sich dabei nicht und konnte im weiteren Verlauf durch die Bergwacht Pfronten erfolgreich gerettet werden.

(PI Füssen)

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)