6.3.2018 – Radfahrer bei Hausen von Zug erfasst

7.3.2018 Hausen/Salgen. Am gestrigen späten Dienstagnachmittag kam es auf der Bahnstrecke Mindelheim – Günzburg am südlichen Ortsrand von Hausen zu einem schweren Verkehrsunfall an einem unbeschrankten Bahnübergang.

Ein 41-jähriger Radfahrer fuhr auf einem asphaltierten Feldweg von Hausen in Richtung Mindelheim. Als er einen mit Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang überquerte, bemerkte er einen von links herannahenden Regionalzug trotz Pfeifsignalen nicht und wurde von diesem frontal erfasst.

Der Triebwagen, der den Bahnübergang mit nicht allzu hoher Geschwindigkeit passierte, war von Mindelheim in Richtung Pfaffenhausen unterwegs.

WERBUNG:

Der Radler wurde nach dem Aufprall seitlich weggeschleudert und blieb schwerverletzt neben dem Bahnkörper liegen. Das Rad wurde unter dem Zug mitgeschleift.

Neutrale Zeugen, die auch Erste Hilfe leisteten, sind vorhanden.

Der Radfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kaufbeuren geflogen. Im Zug befanden sich 10 Fahrgäste, die nicht verletzt wurden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die Feuerwehren aus Salgen und Hausen waren zur Absicherung der Unfallstelle und späteren Ausleuchtung der Unfallstelle mit rund 25 Mann im Einsatz.

Zur Unfallzeit war es noch hell und der Bahnübergang ist in beiden Richtung gut einsehbar.

(PI Mindelheim)

(Foto: Polizei)