6.3.2020 – Hinweise zu Meningokokken-Meningitis (Hirnhautentzündung) in Memmingen

6.3.2020 Memmingen. Das Städtische Gesundheitsamt Memmingen informiert, dass ein Fall einer Meningokokken-Meningitis (Hirnhautentzündung) aufgetreten ist.

Es handelt sich hierbei um eine ansteckende Hirnhautentzündung, die durch Bakterien verursacht wird.

Zunächst gilt es, Ruhe zu bewahren. Übertragungen finden nur bei sehr engen Kontakten zur erkrankten Person statt.

Wichtig zu wissen ist, dass für enge Kontaktpersonen eine vorsorgliche / prophylaktische Antibiotikagabe noch bis zum 10. Tag nach dem letzten Kontakt empfohlen wird. So kann der Ausbruch der Erkrankung verhindert und die Übertragungsgefahr für andere vermindert werden.

Die engen Kontaktpersonen wurden bereits informiert.

Solltet Ihr Beschwerden wie plötzlich auftretendes Fieber, Schüttelfrost oder Kopfschmerzen, Nackensteifigkeit bei Euch feststellen, sucht bitte umgehend einen Arzt/Ärztin auf.