60 Jahre Bezirk Schwaben

9953 trat die „Bezirksordnung für den Freistaat Bayern“ in Kraft. Die Gründung der Bezirke vor sechs Jahrzehnten wird der Bezirk Schwaben heuer zum Anlass nehmen, mit einem eigenen Jubiläumsprogramm über seine Aktivitäten und Projekte zu informieren. Einen ersten Überblick dazu bietet die neue Internetseite www.60-jahre-bezirk-schwaben.de.

„Bayerisch-Schwaben – Besser geht`s net!“: Angesichts der in Berlin hochgekochten Debatte um die Schwaben lädt der Slogan dieser so genannten „E-Card“ derzeit ganz Besonders zum Versenden in die Bundeshauptstadt ein. Die über den Internet-Auftritt aussendbaren Karten sind jedoch nur ein Aspekt der neuen Homepage. Informiert wird auf dieser vor allem über den Bezirk Schwaben, die Region, aber auch über die Aufgaben und Projekte des Bezirks und natürlich über die Veranstaltungen zum Jubiläum.

„Wir wollen dieses Jahr insbesondere dazu nutzen, mit den Bürgerinnen und Bürgern in Schwaben bei vielen Gelegenheiten in Kontakt zu treten“, so Bezirkstagspräsident Reichert.

Die Bezirke sind ein wichtiges Element der kommunalen Selbstverwaltung, wie es sie in dieser Form in keinem anderen Bundesland gibt. Sie übernehmen Aufgaben, die über die Zuständigkeiten der Gemeinden, Landkreise und kreisfreien Städte hinausgehen. Dazu gehören vor allem die überörtliche Sozialhilfe, die psychiatrische Versorgung sowie die Pflege der regionalen Kultur. An der Spitze eines Bezirks steht der von den Bürgern gewählte Bezirkstag. „Dieser innerbayerische Föderalismus hat eine lange Tradition, die jedoch durch die nationalsozialistische Gleichschaltung unterbrochen wurde“, betont Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert.

Mit der 1953 in Kraft getretenen Bezirksordnung sei im Freistaat Bayern ein „Mehr“ an demokratischer Mitbestimmung eingerichtet worden: Durch die Möglichkeit, jeweils parallel zu den Landtagswahlen auch die politischen Vertreter für den Bezirk zu wählen. „Die Bezirke gestalten ganz elementare Angelegenheiten in der Daseinsfürsorge mit, die jeder eventuell einmal für sich in Anspruch nehmen muss oder kann – sei es im Bereich der Gesundheitsversorgung, in der Sozialhilfe oder aber auch als Nutzer unserer kulturellen Angebote“, erläutert der Bezirkstagspräsident.

Mit einer Wanderausstellung, zahlreichen Veranstaltungen und Angeboten will der Bezirk Schwaben daher zu seinem 60jährigen Bestehen auf die Bedeutung der modernen Bezirke und deren Aufgaben aufmerksam machen. „Wir laden die Bürgerinnen und Bürger Schwabens herzlich dazu ein, gemeinsam mit uns bei einer unserer Veranstaltungen unser Jubiläum zu feiern“, so Reichert. Wo dazu die Möglichkeit besteht, darüber finden sich Informationen über die Internetseite www.60-jahre-bezirk-schwaben.de. Für einen ersten Überblick gibt es den Flyer „Für Schwaben“ mit den Terminen zum Jubiläum.


Schreibe einen Kommentar