7.10.2018 – Polizeieinsatz in Memmingen

7.10.2018 Memmingen. Am Sonntag, 7.10.2018, gegen 01 Uhr, wurde die Polizei zur einer Diskothek in der Allgäuer Straße gerufen, da dort ein 22-jähriger Mann aus Memmingen aufgrund seiner hohen Alkoholisierung kaum mehr in Lage war selbstständig zu gehen.

Er war bereits vor Eintreffen der Polizei vor der Lokalität gestürzt, wobei er sich eine leichte Kopfverletzung zugezogen hatte.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab den beachtlichen Wert von knapp unter 3 Promille.

WERBUNG:

Bereits bei dem Versuch der Polizei die Personalien des Mannes festzustellen, beleidigte dieser die eingesetzten Beamten massiv.

Da er aufgrund des hohen Alkoholpegels sein gesamtes Verhalten nicht mehr kontrollieren konnte und zunehmend seiner Aggressivität freien Lauf ließ, wurde er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen.

Dabei schlug er wild um sich, so dass er gefesselt werden musste. Bei der Verbringung ins Dienstfahrzeug beschädigte er die Motorhaube und leistete massiv Widerstand indem er u. a. nach den Polizeibeamten trat.

Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt. Letztlich musste der 22-Jährige an Händen und Füßen gefesselt in die Gewahrsamszelle getragen werden, wo er einige Stunden lang seinen Rausch ausschlief.

Den Mann erwartet u.a. eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Kosten für die Reparatur des Dienstfahrzeuges werden ihm in voller Höhe in Rechnung gestellt.

(Polizeiinspektion Memmingen)

(Foto: Polizei)