9.1.2020 – Unfall zwischen Zaisertshofen und Tussenhausen

9.1.2020 Tussenhausen. Am 9.1.2020 fuhr gegen 14:20 Uhr eine 75-jährige Unterallgäuerin mit ihrem Pkw von Zaisertshofen in Richtung Tussenhausen.

Wie eine Unfallzeugin beobachte, fuhr die Frau auf der Staatsstraße 2025 unvermittelt in Schlangenlinien und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam in einem Graben zum Stehen und die Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, sie verlor aufgrund des Unfalls ihr Bewusstsein.

Erst die alarmierte Freiwillige Feuerwehr konnte sie aus ihrem Fahrzeug befreien. Sie wurde im Anschluss daran in eine Klinik gebracht. Die Dame wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Mit im Fahrzeug befand sich ein Hund. Dieser blieb bei dem Unfall unverletzt, ließ sich jedoch anfangs von den Einsatzkräften nicht einfangen.

Das Fahrzeug wurde durch den Unfall total beschädigt, es entstand ein Sachschaden von etwa 7.500 Euro.

Neben Rettungsdienst und einem Notarzt, der mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen wurde, sowie der Polizei waren noch die Freiwilligen Feuerwehren von Zaisertshofen, Tussenhausen und Ettringen im Einsatz.

Die Staatsstraße 2025 war im Zuge der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

(PI Bad Wörishofen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)