9.2.2020 – Unfall bei Halblech

9.2.2020 Halblech. Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich auf der Kreisstraße OAL 8 ein schwerer Verkehrsunfall.

Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr ein 17-jähriger Lechbrucker ohne Führerschein mit dem Pkw seiner Mutter von Halblech kommend in Richtung Achmühle.

Nachdem er hier eine Linkskurve zu schnell nahm, kam er von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Dabei erlitt der 17-jährige schwere Kopfverletzungen.

Er musste nach der Erstbehandlung in einer nahegelegenen Klinik weiter in eine Unfallklinik geflogen werden. Seine 12-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Am Pkw entstand Totalschaden.

Der Gesamtschaden wird auf circa 9.000,- Euro geschätzt.

Der zuständige Bereitschaftsrichter ordnete Blutentnahmen an, um die Fahrtüchtigkeit festzustellen. Zudem wurden auf Weisung der Staatsanwaltschaft ein Unfallgutachter hinzugezogen und der Pkw sichergestellt.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)