9.7.2018 – Fahrradunfälle in Kaufbeuren

10.7.2018 Kaufbeuren. Am Montag im Laufe des Tages ereigneten sich insgesamt vier Verkehrsunfälle, bei denen Fahrradfahrer zu Schaden kamen.

Vormittags ereigneten sich im Stadtgebiet drei Unfälle.

In der Frankenrieder Straße übersah eine 44-jährige PKW-Fahrerin einen 14-jährigen Schüler auf seinem Fahrrad und stieß mit diesem zusammen. Der Junge kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum Kaufbeuren. Der Sachschaden beläuft sich auf 1.200 Euro.

WERBUNG:

An der Einmündung Neugablonzerstraße/ Buronstraße bog ein 76-Jähriger mit seinem PKW nach rechts ab, ohne einer 81-jährigen Radfahrerin die Vorfahrt zu gewähren. Sie kam zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen zu. Zur Versorgung kam sie ebenfalls ins Klinikum Kaufbeuren. Der Sachschaden beläuft sich hier auf 3.000 Euro.

An der Einmündung Espachstraße / Alte Weberei übersah eine 82-Jährige PKW Lenkerin eine 26-jährige Fahrradfahrerin, als diese die Einmündung Alte Weberei auf dem Radweg überqueren wollte. Auch hier kam die Radfahrerin zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand geringer Sachschaden am PKW. Alle drei PKW-Lenker erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Am Montagabend fuhr eine 14-jährige Radfahrerin in die Kreuzung Glasschleiferstraße/ Kreuzstraße ein, ohne den vorfahrtsberechtigten PKW-Lenker passieren zu lassen. Beim Zusammenstoß wurde das Mädchen leicht verletzt. Am PKW entstand ein geringer Sachschaden.

(PI Kaufbeuren)

(Foto: Polizei)