9.7.2018 – Schwertransport am „Allgäuer Tor“ angehalten

9.7.2018 Dietmannsried. Heute Vormittag übernahmen Beamte der Kemptener Verkehrspolizei am „Allgäuer Tor“ einen aus vier Fahrzeugen bestehenden Schwerlasttransport.

Bei zwei Sattelzügen wurden Unregelmäßigkeiten in der Einhaltung der Genehmigungsauflagen festgestellt.

Unter anderem wiesen sie aufgrund der Beladung ein um über fünf bzw. um über sieben Prozent höheres Gewicht auf, was dazu führte, dass dieses Mehrgewicht von der Genehmigungsbehörde nicht in der vorgeschriebene Wegstrecke berücksichtigt werden konnte.

WERBUNG:

Die beiden betroffenen Fahrzeuge aus dem Landkreis Ludwigsburg dürfen ihre Fahrt erst wieder fortsetzen, wenn sie nach Abladung das in der Genehmigung berücksichtigte Gesamtgewicht erreichen.

Ihre Fahrt fortsetzen konnten die beiden anderen Fahrzeuge, ein großer Autokran und ein Sattelzug, der wie die beiden beanstandeten Sattelzüge Ballastträger für den Autokran transportierten.

(PP Schwaben Süd/West)

(Foto: Polizei)