Ab Juli ist die Römerschanze in Lindau wieder frei

3.5.2018 Lindau (Bodensee). Die Römerschanze ist ein bedeutender Aussichtspunkt am Seehafen und gleichzeitig ein Rückzugsort vom Trubel auf der Promenade.

Neben der Sanierung der alten Schanzenmauern war es sehr wichtig, einen barrierefreien Aufgang zu schaffen. Die Rampe ist in die Treppenanlage integriert, um möglichst kompakt den Höhenunterschied zu überwinden.

Die Umbauarbeiten für den neuen Aufgang sind jetzt abgeschlossen. Durch die Treppenanlage führt ein gepflasterter Gehweg der mit etwa vier Prozent Gefälle den Besucher auf die Schanze führt.

WERBUNG:

Da in diesem Zug die Wiese dem Weg angepasst wurde, bleibt die Schanze bis Ende Juni gesperrt bis das Gras angewachsen und wieder begehbar ist. Bis dahin sind auch die Sanierungsarbeiten an der historischen Mauer abgeschlossen.

Wegen dieser Arbeiten mussten die Geländer abgebaut werden, so dass die Schanze momentan auch wegen fehlender Absturzsicherungen nicht geöffnet werden kann. Nach den Sanierungsarbeiten an der Mauer werden dann die neuen Bänke und Abfalleimer aufgestellt.

Zu dem Projekt gehört auch der Umbau der Treppen/Rampenanlage am Finanzamt zum Hafen. Wegen der zeitlichen Verzögerung werden diese Arbeiten erst nach der Tourismussaison ab Mitte Oktober 2018 durchgeführt.

Die Bauzeit hatte sich wegen archäologischer Funde und der dadurch notwendigen Dokumentation bis Ende April verzögert. Die Überreste der St. Aurelia-Jakobus-Kapelle und der alten Kaimauer wurden im Weg durch einen Wechsel im Pflasterbelag dargestellt.

Infotafeln sollen ab dem Herbst 2018 auf die Bodendenkmäler hinweisen. Der Kostenrahmen konnte gehalten werden. Das 230.000 Euro teure Projekt wird vom Freistaat Bayern mit voraussichtlich 180.000 Euro gefördert.

Die neue Bepflanzung auf der Römerschanze wird sehr zurückhaltend sein, um die Schanze als Bauwerk und Aussichtsplattform erlebbar zu machen. Die neuangelegte Rasenfläche unter dem alten Baumbestand wird ab Anfang Juli für Festveranstaltungen wieder zur Verfügung stehen.

Mit der Römerschanze und der Eilguthalle wurden zwei wichtige Bauwerke am Seehafen wieder in Stand gesetzt, jetzt wartet nur noch die Promenade am Hafen auf eine Überarbeitung, damit der Lindauer Seehafen wieder in neuem Licht erstrahlt.