Acht Frauen schließen Tagesmütter-Kurs am erfolgreich ab

12.3.2019 Landkreis Ostallgäu. Es wurden Frauen aus den Landkreisen Ostallgäu, Oberallgäu und den Städten Kaufbeuren und Kempten ausgebildet.

Acht Tagesmütter haben erfolgreich einen vom Landratsamt Ostallgäu angebotenen Qualifizierungskurs mit 160 Unterrichtseinheiten abgeschlossen.

Die Tagespflege von Kindern ist ein unverzichtbarer Baustein der außerfamiliären Kinderbetreuung. Sie ist eine wichtige Ergänzung zur Betreuung im Kindergarten und Kinderkrippe.

Gerade der Betreuungsbedarf bei den unter dreijährigen Kindern kann durch die Tagespflege als einer ausgesprochenen familiennahen Betreuungsform abgedeckt werden. Tagesmütter bieten darüber hinaus flexible Betreuungszeiten an. Sie helfen damit vielen Eltern, Familie und Erwerbstätigkeit besser zu vereinbaren.

Personen, die ein oder mehrere Kinder außerhalb des Haushalts des Erziehungsberechtigten, während des Tages mehr als 15 Stunden in der Woche gegen Entgelt und länger als drei Monate betreuen möchte, benötigt eine Pflegeerlaubnis durch das örtlich zuständige Jugendamt.

Die Erteilung der Pflegeerlaubnis setzt die fachliche Eignung der Personen voraus. Die Tagespflegepersonen müssen sich durch ihre Persönlichkeit, Sachkompetenz und Kooperationsbereitschaft mit den Erziehungsberechtigten und Vertretern des Jugendamtes auszeichnen. Sie müssen über vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Tagespflege, die in qualifizierten Lehrgängen erworben werden, verfügen.