Adolf Wetzel verabschiedet

25.10.2018 Wangen im Allgäu. Die Altstadtkonzerte Wangen im Allgäu bieten seit 30 Jahren Musikgenuss auf sehr hohem Niveau. Beim Jubiläumskonzert im Festsaal der Freien Waldorfschule wurde Adolf Wetzel als ihr Gründer und Organisator verabschiedet.

Er hatte vor 30 Jahren als Leiter der Jugendmusikschule gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Jörg Leist die Initiative ergriffen und die seit langem renommierte und hochkarätige Konzertreihe auf den Weg gebracht.

Bis heute gab es 150 Konzerte, zu denen 40 000 Besucherinnen und Besucher kamen. Oberbürgermeister Michael Lang dankte Wetzel für seine jahrzehntelange Arbeit für die Altstadtkonzerte, die sich nicht nur auf das rein Organisatorische beschränkte. Wenn Not am Mann war, griff Wetzel auch beim Flügeltransport zu, wie er sagte.

WERBUNG:

Nachfolger von Adolf Wetzel sind der Vorsitzende des Musikbeirats Georg Enderwitz und Silke Vielhaber, bei der Stadt zuständig für die Altstadtkonzerte und die Theaterreihe. Beide werden von der Stadt und der Kulturgemeinde getragen.

Das Jubiläumskonzert spielten hervorragende Musiker, die in den vergangenen Jahrzehnten aus der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu hervorgegangen sind: Simon Hartmann, Martin Spangenberg, Trung Sam, Tobias Pelkner, Matthias Laferi, Christoph Braun, Heike Heilmann und Doris Erdmann.

Dass es auch heute großartige Talente unter den Musikschülern gibt, bewiesen Claudius Ladenburger und Matthias Steidele, die vierhändig am Flügel spielten. Beide haben in diesem Jahr einen zweiten Platz beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ erreicht.

(Foto: Pressestelle Stadt Wangen im Allgäu)