Aktuelle Geschwindigkeitsmessungen am Ratzenberg bei Lindenberg

9.7.2018 Lindau (Bodensee). Bereits mehrfach haben Mitarbeiter des Landratsamts, des Staatlichen Bauamts sowie Vertreter der Polizei am Ratzenberg auf der Höhe des Hofguts Ratzenberg (zwischen Lindenberg und Mellatz) die Verkehrsverhältnisse geprüft.

Außerdem wurden in der Vergangenheit immer wieder Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt – so auch aktuell wieder. Das Ergebnis: In beiden Fahrtrichtungen fahren mehr als 70 % aller Verkehrsteilnehmer nicht schneller als 80 km/h und nur 8 %, beziehungsweise in Richtung Lindenberg 9 %, fahren schneller als 90 km/h.

Hintergrund für die aktuellen Messungen waren Forderungen nach einer Geschwindigkeitsbeschränkung in diesem Bereich.

WERBUNG:

Laut Straßenverkehrsordnung dürfen solche Geschwindigkeitsbeschränkungen aber nur dort angeordnet werden, wo diese zwingend erforderlich sind. Ansonsten gelten die allgemeinen Verhaltensregeln für Verkehrsteilnehmer und dies bedeutet, dass auch ohne eine Geschwindigkeitsbeschränkung die Geschwindigkeit selbstständig und eigenverantwortlich den aktuellen Verkehrsverhältnissen angepasst werden muss.

Durch die Ergebnisse der aktuellen Verkehrserfassung ist belegt, dass nahezu alle Verkehrsteilnehmer genau dies am Ratzenberg tun.

Die Prüfungen vor Ort haben außerdem ergeben, dass die Sichtweiten in beiden Fahrtrichtungen mehr als ausreichend sind und eine Vielzahl von Parkplätzen auf dem anliegenden Anwesen zur Verfügung stehen.

Auch ist davon auszugehen, dass Querungen durch Wanderer und im Winter durch Langläufer aufgrund der Sichtweiten von allen Verkehrsteilnehmern erfasst werden können. Sollte sich die Verkehrssituation vor Ort ändern, wird die Strecke straßenverkehrsrechtlich wieder neu geprüft.