Bahnhofsumbau in Wangen im Allgäu beginnt

10.4.2019 Wangen im Allgäu. Die Deutsche Bahn AG modernisiert den Bahnhof Wangen im Allgäu und baut die Station barrierefrei aus. Gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg (3,5 Millionen Euro), der Stadt Wangen im Allgäu (2,7 Millionen Euro) sowie dem Bund/der Bahn (0,2 Millionen Euro) werden rund 6,4 Millionen Euro in den Bahnhof investiert.

Parallel zum Bahnhofsprojekt in Wangen wird die Ausbaustrecke München – Lindau im Abschnitt Kißlegg – Hergatz elektrifiziert.

Am Dienstag, 9. April 2019, gaben Michael Lang, Oberbürgermeister der Stadt Wangen im Allgäu, Bernd Klingel, Leiter Referat Infrastrukturförderung, ÖPNV im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, sowie Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest der DB Station&Service AG, das Startsignal für die Bauarbeiten im Bahnhof Wangen.

Im Rahmen des Bahnhofsmodernisierungsprogramms Baden-Württemberg wird am Bahnhof Wangen der Bahnsteig an Gleis 1 auf einer Länge von 170 Metern erneuert, der bestehende Mittelbahnsteig ersatzlos zurückgebaut sowie ein Außenbahnsteigs an Gleis 2 mit einer Länge von 170 Metern neu gebaut. Zusätzlich wird eine Personenunterführung inklusive Treppen- und Aufzugsanlagen errichtet. Beide Bahnsteige erhalten taktile Leitsysteme für sehbehinderte Reisende sowie eine moderne Bahnsteigausstattung und Bahnsteigbeleuchtung.

„Ich freue mich, dass wir zur parallellaufenden Streckenelektrifizierung diese gute Lösung für den Bahnhof Wangen gefunden haben. Die künftige Personenunterführung erleichtert Reisenden den Zugang zu den Bahnsteigen und ist zudem auch für die Stadterschließung von zentraler Bedeutung“, sagte Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest, DB Station&Service AG.

Bernd Klingel, Leiter Referat Infrastrukturförderung, ÖPNV im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, begrüßt den Start der Baumaßnahmen: „Eine lange geplante Maßnahme wird nun ins Werk gesetzt. Mit einer funktionalen und attraktiven Station wird es gelingen, Nutzer des Schienenverkehrs zu halten und neue Freundinnen und Freunde zu gewinnen.“

Oberbürgermeister Michael Lang sagte: „Wir sind der Bahn sehr dankbar, dass sie derzeit an verschiedenen Stellen in Wangen ihre Infrastruktur modernisiert. Mit dem heutigen Spatenstich beginnt nun der barrierefreie Ausbau des Bahnhofsareals. Beides – die Elektrifizierung der Bahnlinie wie auch die Modernisierung des Bahnhofs – tut dem Schienenverkehr gut. Und beides wird den Bahnreisenden viele Vorteile bringen. Insbesondere Menschen mit körperlichen Einschränkungen werden von den Baumaßnahmen am Bahnhof profitieren. Darüber freuen wir uns sehr. Wir bitten all jene um Verständnis, die jetzt mit Beeinträchtigungen in der Bauphase zurechtkommen müssen. Nach Abschluss der Bautätigkeiten werden wir einen deutlichen Fortschritt erleben können.“

Ansprechpartner bei der Bahn für Lärmgeplagte

Die Bauarbeiten werden in der Regel tagsüber im Rahmen einer Streckensperrung durchgeführt. Dabei wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen von Kißlegg nach Hergatz (12. April 2019 bis 6. Oktober 2019) angeboten. Reisende werden gebeten, sich vor Reisebeginn über die Fahrmöglichkeiten und Fahrplanänderungen zu informieren.

Für die vereinzelt lärmintensiven Arbeiten bittet die Deutsche Bahn um Verständnis. Als Ansprechpartner für baubedingte Immissionen steht der Immissionsschutzbeauftragte Manfred Ertl der Firma „em plan“ unter der Rufnummer +49 (0) 821 455 179 10 oder per E-Mail Ertl@em-plan.com zur Verfügung.