Baustelle ab 13.5.2019 in Nesswlwang

13.5.2019. Das Staatliche Bauamt Kempten baut vom 13.5. bis 07.6.2019 in der Ortsdurchfahrt der Staatsstraße 2520 zwei Ampelanlagen um die Verkehrssituation an der Kreuzung Hauptstraße / Lindenstraße und die Querungsmöglichkeit an der Riese zu verbessern.

Die Baumaßnahme umfasst 2 Bereiche:

Zunächst wird vom 13.5.2019 bis 24.5.2019 die bestehende Fußgängerschutzanlage (Anforderungsampel) gegenüber der Postbrauuerei versetzt und westlich der Einmündung „an der Riese“ neu errichtet. Aufgrund zunehmender Fußgängerströme und der Bedeutung als Schulweg soll an dieser Stelle die Querungsmöglichkeit für die Fußgänger und damit deren Sicherheit verbessert werden. Während der Bauarbeiten wird der Verkehr wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt.

Vom 27.5.2019 bis 07.6.2019 wird dann im Bereich der Kreuzung der St2520, Hauptstraße / Füssener Straße / Zufahrt Lebensmittelhändler und Lindenstraße eine neue Ampelanlage errichtet. Der Kreuzungsbereich hat sich in letzter Zeit zu einem verkehrlichen Engpass entwickelt, an dem sich auch einige Unfäle ereignet haben.

In Abstimmung mit dem Markt Nesselwang wurde eine Lösung erarbeitet, um den Verkehrsfluss bedarfsgerecht zu erleichtern und die Sicherheit sowohl für Fußgänger als auch den Straßenverkehr zu verbessern

Der bestehende Zebrastreifen am Ski-Museum (Torgebäude) wird zu einer Fußgängerschutzanlage ausgebaut, d.h. einer Ampel, die vom querenden Fußgänger auf Knopfdruck angefordert wird. Wartende Verkehrsteilnehmer aus der Lindenstraße oder der Zufahrt vom Lebensmittelhändler können während dieser Rotphasen auf der Hauptstraße gefahrlos in den dann freiwerdenden Kreuzungsbereich einfahren.

Zusätzlich werden in der Lindenstraße und der Aldi-Ausfahrt Detektoren eingebaut, so dass bei einer dort längeren Wartezeit ebenfalls die Ampel auf Rot schaltet und somit für die Wartenden die Einfahrt auf die Hauptstraße freimacht.

Zur Durchführung der Bauarbeiten muss die Hauptstraße halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr der Fahrtrichtung Kempten wird daher über die Lindenstraße und von-Lingg-Straße (OAL23) umgeleitet.

Die Kosten belaufen sich für beide Anlagen auf rund 150.000 €.