Baustelle an der Kreuzung zwischen Schöneberg und Bronnen ab 22.10.2018

18.10.22018 Landkreis Unterallgäu. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit bauen der Freistaat Bayern und der Landkreis Unterallgäu in den kommenden Wochen die Kreuzung zwischen Schöneberg und Bronnen zu einem Kreisverkehr um. Hier kreuzt sich die Staatsstraße 2037 mit der Kreisstraße MN 11.

Aufgrund der Baumaßnahmen sind die Staats- und Kreisstraße im Kreuzungsbereich vom 22. Oktober 2018 bis voraussichtlich 24. November 2018 für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung führt über Pfaffenhausen nach Breitenbrunn und Loppenhausen weiter nach Hasberg und Kirchheim und umgekehrt. Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle zugelassen.

Es entsteht ein Kreisverkehr mit 40 Metern Durchmesser und einer Fahrstreifenbreite von 7,5 Metern im Kreisring. Zunächst werden im Kreuzungsbereich die beiden Straßenzüge auf jeweils rund 200 Meter zurückgebaut, die Äste der Kreisstraße leicht verschwenkt und der Kreisring gebaut. Es werden rund 7.000 Kubikmeter Erde und Kies bewegt und rund 2.800 Tonnen Asphalt verbaut.

WERBUNG:

Damit werden beide Verkehrswege in dieser Örtlichkeit sicher miteinander verbunden. Die Baukosten in Höhe von rund 560.000 Euro teilen sich der Freistaat Bayern und der Landkreis Unterallgäu als Baulastträger der kreuzenden Straßen.