Baustelle in Füssen-Ziegelwies ab 11.3.2020

5.3.2020. Das Staatliche Bauamt Kempten führt ab der kommenden Woche umfangreiche Instandsetzungsarbeiten am Geh- und Radweg im Zuge der B 17 in Füssen – Ziegelwies durch.

So werden unter anderem das Geländer, die Borde und die Asphaltschichten erneuert. Die Arbeiten werden in zwei räumlich und zeitlich getrennten Bauabschnitten durchgeführt. Die Bauabschnitte sind jeweils ca. 500 m lang und erstrecken sich zunächst im Frühjahr zwischen dem Walderlebniszentrum bis zum Lechfall und im Herbst weiterführend bis zum Beginn des Geh- und Radweges auf Höhe der Theresienbrücke.

Der Geh- und Radweg entlang der B17 zwischen Theresienbrücke und Walderlebniszentrum in Ziegelwies ist in die Jahre gekommen und hat durch die Leitungsverlegungen der letzten Jahre zusätzlich gelitten. Insbesondere das vorhandene Holzgeländer erfordert einen hohen Unterhaltungsaufwand. Das staatliche Bauamt Kempten setzt daher den Geh- und Radweg instand. Hierbei werden am Fahrbahnrand der B17 die Bordsteine neu gesetzt, ein Kopfbalken aus Betonfertigteilen als Fundament für das neue Füllstabgeländer hergestellt und abschliessend der Aspahltbelag des Geh- und Radweges durchgehend neu hergestellt.

Um die Beeinträchtigung für die Verkehrsteilnehmer – insbesondere der Radfahrer und Fußgänger – möglichst gering zu halten, werden die Arbeiten in den erfahrungsgemäß verkehrsarmen Zeiträumen im Frühjahr bis zu den Pfingstferien und im Herbst nach den Sommerferien durchgeführt.

Der erste Bauabschnitt zwischen Walderlebniszentrum und Lechfall startet am 11.03.2020 und dauert bis 29.05.2020. Die Arbeiten werden in einer Wanderbaustelle mit einer Länge von jeweils ca. 50 bis 80 m schrittweise von Süd nach Nord durchgeführt. Der Geh- und Radverkehr wird an der Baustelle auf einem abgesicherten Notweg über die Fahrbahn vorbeigeleitet. Die B 17 muss dazu im Bereich der Wanderbaustelle auf eine Fahrspur eingeengt werden, bleibt aber in beiden Fahrtrichtungen mit Einschränkungen befahrbar. Die Verkehrsführung erfolgt mittels einer Ampelanlage.

Der Einbau der Asphaltschichten erfolgt dann über die volle Länge des Bauabschnitts in der letzten Arbeitswoche zwischen dem 25.5.2020 und dem 29.5.2020. Hierzu wird dann abschließend eine halbseitige Sperrung der B17 für die Fahrtrichtung Süd (Österreich) sowie eine Vollsperrung des Geh- und Radweges im kompletten Bauabschnitt erforderlich. Der B17-Verkehr wird hierzu umgeleitet über die B 16 – B 310 – BAB A 7 – Grenztunnel – B 179 Fernpassstraße – L 69 Reuttener Straße. Die Radfahrer und Fußgänger werden gebeten, in dieser Woche auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen. Eine Umleitung an der Baustelle vorbei ist nicht möglich.

Der zweite Bauabschnitt zwischen Lechfall und Theresienbrücke wird im Herbst ab dem 14.09.20 in gleicher Weise durchgeführt.