Beleuchtung und Ausrüstung von Radfahrern werden kontrolliert

9.10.2018 Sonthofen. Die Tage werden wieder kürzer, es wird später hell und früher dunkel. Dadurch ändert sich auch wieder die Wahrnehmbarkeit von Fußgängern und Radfahrern im Straßenverkehr.

Immer wieder werden Zweiradfahrer festgestellt, die bei Dunkelheit ohne Licht unterwegs sind, darunter auch einige Schulkinder. Wird die Erkennbarkeit zusätzlich durch schlechte Witterungsverhältnisse erschwert, ähnelt das Radeln einem Blindflug. Für andere Verkehrsteilnehmer sind die unbeleuchteten Radler kaum zu erkennen.

Die Polizei Sonthofen appelliert daher an alle Zweiradfahrer mit Beginn der Dämmerung oder Dunkelheit das Licht einzuschalten, und für eine ordnungsgemäße Ausrüstung des Fahrrades zu sorgen.

WERBUNG:

Eltern werden auf ihre Aufsichts- und Fürsorgepflicht hingewiesen.

Bei Kindern ist das Gefahrenbewusstsein in der Regel noch nicht so ausgeprägt, dass sie sich alleine um die Funktionalität ihres Rades kümmern. Aus diesem Grund werden Beamte der Polizei Sonthofen in den kommenden Wochen verstärkt auf Radfahrer ohne Licht achten und Verstöße konsequent verfolgen.

Fußgänger, wie Radfahrer können in der Wahl ihrer Bekleidung viel zu ihrer eigenen Sicherheit beitragen. Helle Kleidung mit entsprechenden Reflektoren erhöht die Sichtbarkeit.

(PI Sonthofen)

(Foto: Polizei)