Besuch der Lindauer Delegation in Chelles zum 55. Jubiläum der Jumelage

24.9.2019 Lindau (Bodensee). Lindau und Chelles haben Grund zum Feiern. Seit 55 Jahren gibt es die Städtepartnerstadt, die längst eine echte Städtefreundschaft ist, bereits.

Nachdem das 55-jährige Bestehen bereits rund um das Kinderfest in Lindau gefeiert wurde, folgte Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker der Einladung seines französischen Kollegen Brice Rabaste und reiste nach Chelles zum Gegenbesuch.

Begleitet wurde er von Bürgermeister Dr. Uwe Birk, den Vertretern der Stadtratsfraktionen Katrin Dorfmüller, Willi Böhm, Günther Brombeiß, Mathias Hotz, Hermann Kreitmeir, dem Ehrenbürger der Stadt Chelles, Stadtrat Jürgen Müller, der Partnerschaftsverantwortlichen Marion Miller, seiner Assistenz Marion Baumann und Hauptamtsleiter Thomas Nuber.

Stadtrat Matthias Kaiser wurde in Chelles besonders freudig empfangen; fuhr er doch eine Distanz von ungefähr 800 Kilometern mit dem Fahrrad, um „die Werte der Städtepartnerschaft durchs Land bis nach Chelles zu tragen“.

Gefeiert wurde in Chelles ein Freundschaftsfest auf einem neu gebauten Platz. Die eigens mitgereiste Jugendkapelle der Lindauer Musikschule unter Leitung von Dirigent Thomas Spies spielte erfrischend auf und überzeugte die Gäste vom Können der jungen Musikanten.

Die Bürgermeister Brice Rabaste und Dr. Ecker bekräftigten nach der obligatorischen Kranzniederlegung in einer Feierstunde die Bedeutung der Partnerschaft, die als Zeichen der Versöhnung durch Kriegsheimkehrer entstand.

Es ist nach wie vor wichtig, „das Bewusstsein zukünftiger Generationen zu wecken, die Ursprünge der Partnerschaft zu erklären und ihnen Herausforderungen, Möglichkeiten und Freuden der deutsch-französischen Freundschaft zu zeigen“, so Rabaste.

Dr. Ecker und sein französischer Amtskollege betonten die Wichtigkeit eines geeinten Europas und der deutsch-französischen Freundschaft.

Oberbürgermeister Dr. Ecker, den Bürgermeistern Karl Schober (in Abwesenheit) und Dr. Birk, Stadtrat Kreitmeir sowie Hauptamtsleiter Nuber verlieh die Stadt Chelles im Rahmen der Feierstunde ihre Stadtmedaille „in Anerkennung der herausragenden Bemühungen um die Partnerschaft und ihren Beitrag zum Ausbau der deutsch-französischen Freundschaft“.

Dass die Städtepartnerschaft freundschaftlich gelebt wird, brachte Oberbürgermeister Dr. Ecker zum Ausdruck, der sein Grußwort mit der Textzeile des Sängers Hannes Wader zusammenfasste: „Liebe Freunde, lasst es mich sagen: Gut wieder hier zu sein, gut Euch zu sehen“.

Er ehrte auch Jean-Paul Agletiner für seine Verdienste um die Partnerschaft. Agletiner hatte die Reise nach Lindau zum Kinderfest nicht antreten können.