Coronavirus: Aufruf an Personen, die am 7./8. März in österreichischen Skigebieten waren

13.3.2020 Lindau (Bodensee). Aktuell gibt es im Landkreis Lindau 12 bestätigte Fälle mit Corona-Infektionen. Darunter gibt es Personen, die am Wochenende vom 7./8. März in österreichischen Skigebieten wie Ischgl, St. Anton am Arlberg und im Paznauntal waren.

Das Landratsamt Lindau bittet Personen, die engen Kontakt in Gondeln oder Après-Skibars hatten und bei denen sich nun Symptome wie Halsschmerzen, Fieber, Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit etc. einstellen, über die Telefonnummer 116117 den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst zu verständigen und einen Abstrich auf das Coronavirus vornehmen zu lassen sowie freiwillig auf soziale Kontakte zu verzichten und Quarantäne zu halten.

Was bedeutet die Quarantäne:

Man bleibt zuhause und dort isoliert (möglichst eigenes Zimmer, separates WC, falls vorhanden), keine Kontakte zu anderen, auch nicht zu anderen Personen, die unter Quarantäne sind.

Verstärkte Hygiene, keine gemeinsam genutzten Hygieneartikel, oftmaliges Lüften der Räume, Säubern der Räume mit handelsüblichen Reinigungsmitteln.

Keinen engen Kontakt.

Führen eines „Fiebertagebuchs“