Coronavirus: Gesundheitsamt Ostallgäu testete in Füssen 80 Personen

6.3.2020 Landkreis Ostallgäu. Die getesteten Personen waren Kontaktpersonen des dritten positiven COVID-19-Falles im Ostallgäu. Die Ergebnisse werden voraussichtlich bis Montag vorliegen.

Die 80 Kontaktpersonen wurden am Donnerstagabend in Füssen durch Ärzte des Gesundheitsamtes getestet.

Mit Unterstützung des Bayerischen Roten Kreuzes, der Polizei und des Bundesleistungszentrums konnten die Tests zügig durchgeführt werden. Die Testpersonen wurden in verschiedenen Gruppen eingeladen.

Der Test wurde im Rahmen des dritten positiven COVID-19-Falles erforderlich. Die ermittelten Kontaktpersonen waren alle anwesend und nach eigener Aussage mit den Informationen und dem Ablauf der Testprozedur zufrieden. Die Ergebnisse werden voraussichtlich bis Montag vorliegen.

Das Gesundheitsamt weist in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich darauf hin, dass alle Personen, die sich derzeit in häuslicher Isolation befinden, auch nach Durchführung eines Testes und negativem Ergebnis in Quarantäne verbleiben müssen.

Nach derzeitigem Stand werden die Personen am Ende der Quarantäne – die Inkubationszeit beträgt 14 Tage nach letztem Kontakt zu einer infizierten Person – nochmals getestet. Erst wenn dieser Test negativ ausgefallen ist, können sie wieder am Alltag teilhaben.

Das Gesundheitsamt Ostallgäu hat auf der Homepage des Landkreises unter www.ostallgaeu.de ein Übersicht von häufig gestellten Fragen (FAQs) und weiteren Infos zu Corona bereitgestellt.