Coronavirus: Unterallgäuer Gesundheitsamt richtet Hotline am Wochenende 7. und 8.3.2020 ein

6.3.2020 Landkreis Unterallgäu. Bislang gab es im Landkreis Unterallgäu noch keinen bestätigten Corona-Fall. Da inzwischen auch Südtirol zum Risikogebiet erklärt wurde, rechnet das Gesundheitsamt am Landratsamt Unterallgäu jedoch mit vermehrten Nachfragen.

Deshalb ist das Gesundheitsamt auch Samstag und Sonntag, jeweils zwischen 12 und 15 Uhr, erreichbar unter Telefon (0 82 61) 9 95 – 4 06. Die Hotline richtet sich an Personen, die vermuten, am Coronavirus erkrankt zu sein. Ärzte können das Gesundheitsamt auch außerhalb dieser Zeiten kontaktieren.

Ein dringender Verdacht, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, besteht laut Gesundheitsamt in folgenden Fällen:

Wenn die Person an akuten Grippe- oder Atemwegserkrankungen leidet und Kontakt hatte zu einer am Coronavirus erkrankten Person bis maximal 14 Tage vor dem Krankheitsbeginn.

Wenn jemand an einer akuten Atemwegserkrankung leidet und sich bis maximal 14 Tage vor Erkrankung in einem der Risikogebiete aufhielt.

Das Gesundheitsamt rät Rückkehrern aus Risikogebieten mit entsprechenden Symptomen, auf keinen Fall ohne vorherigen Telefonanruf eine Arztpraxis, Notaufnahme oder ein Krankenhaus aufzusuchen. Die Ärzte können laut Gesundheitsamt bereits durch eine telefonische Abfrage abklären, ob der Verdacht begründet ist. Anschließend können sie mit dem Erkrankten weitere Maßnahmen klären.

Viele Informationen zum Coronavirus finden sich im Internet unter www.unterallgaeu.de/infektionskrankheiten

Hier findet sich auch einen Link auf die Internetseite des Robert-Koch-Instituts (RKI). Das RKI veröffentlicht die aktuelle Liste der Risikogebiete.