Die Aqua-Fisch 2018 hat die Trends am Haken

5.3.2018 Friedrichshafen – Bunte Unterwasserwelten und Angelzubehör soweit das Auge reicht, verspricht die 27. Aqua-Fisch vom 9. bis 11. März. 183 Aussteller (2017: 178) aus 14 Nationen zeigen die Branchenneuheiten der kommenden Saison und laden mit zahlreichen Produkten rund ums Angeln, die Aquaristik und Terraristik zum Einkaufen ein.

„Mehr Aussteller und ein großes Rahmenprogramm zum Mitmachen für die ganze Familie erwarten die Fischfans bei der diesjährigen Auflage der internationalen Messe für Angeln, Fliegenfischen und Aquaristik“, erklärt Projektleiterin Petra Rathgeber. Vom Filmaquarium, über Fliegenfischer-Workshops bis hin zur Inspiration für die nächste Angelreise – die Aqua-Fisch bietet dieses Jahr erneut den ersten Fang mit Informationen rund um die schwimmenden Wasserbewohner.

Wer den richtigen Pfiff für seine schwimmenden Haustiere sucht, der ist beim Aquascaping richtig und wem Gebirgszüge und Wälder nicht ausreichen, der lässt sich eine Landschaft aus einem Film nachstellen. Moviescaping heißt diese Gestaltungsform und Manuel Krauß bastelt schon mal einige Monate am Aquarium mit der richtigen Szene aus Star Wars oder Tolkiens ‚Hobbit‘. „Ich bin ein echter Filmfan und habe irgendwann versucht, eine Landschaft aus einem Film nachzustellen. Ab da habe ich immer mehr aus bekannten Klassikern oder aktuellen Streifen übernommen. Ich versuche immer sehr detailliert zu gestalten.“

WERBUNG:

In freier Wildbahn hingegen befinden sich die Unterwasserbewohner beim nächsten Hobby: Dreieinhalb Millionen aktive Angler in Deutschland und rund 150 000 ausgegebene Angelscheine in Baden-Württemberg – das Hobby Angeln ist beliebt. „Jährlich legen über 5 000 neue Angler die Fischerprüfung beim Landesfischereiverband Baden-Württemberg ab. Allein im November haben 4 000 Neulinge die Prüfung bestanden“, berichtet der Geschäftsführer des Verbandes, Ingo Kramer.

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich Angelreisen und das Welsangeln so der Experte. Letzteres werde häufig am Rhein und seinen Zuflüssen praktiziert, wo sich der Fisch besonders stark vermehrt. „Es werden aber auch immer wieder Welse in geschlossene Gewässer eingesetzt, um die Angel Attraktivität zu erhöhen“, berichtet Ingo Kramer.

Zwar sind Frauen am Fischgewässer bisher eher selten gesehen, die leidenschaftliche Anglerin Claudia Darga, weiß in ihrem Vortrag „Wie Mann sie ans Wasser bringt“ aber Rat. „Wenn mein erstes Mal Karpfenangeln nicht rundum perfekt gewesen wäre, wäre ich wohl kein zweites Mal mitgegangen. Damit meine ich, dass die Männer wirklich drauf schauen sollten, dass es der Herzdame gut geht und sie Spaß am Wasser hat.“ Die 29-Jährige ist nicht nur regelmäßig mit ihrer Rute unterwegs, sie erzählt davon auch erfolgreich mehreren Tausend Fans in den sozialen Netzwerken.

Warum bisher so wenige Frauen dem Angeln frönen, erklärt sie sich so: „Ich denke, es kann etwas auf die Tradition zurückgeführt werden. Früher – und bis heute – ist es eher üblich, dass der Vater seinen Sohn mit zum Angeln nimmt und die Tochter eher zu Hause bleibt. Zumal Angeln und gerade bei unbeständigem Wetter, manchmal alles andere als gemütlich ist. Vom Gefühl her würde ich aber sagen, dass sich das gerade ändert. Immer mehr Frauen schreiben mir und sind dem Angeln nicht abgeneigt.“

Auf den richtigen Rhythmus und die Führung der Rute kommt es beim Fliegenfischen an. Während beim Angeln der Wurm am Haken hängt, locken die Fliegenfischer ihre Beute mit kunstvoll gebundenen Ködern an, die Insekten, wie beispielsweise Eintagsfliegen nachahmen.

„Den Reiz an diesem Hobby macht für mich aus, in der Natur zu sein und nicht nur außerhalb. Die Sinne zu schärfen und zu lernen wie Natur funktioniert“, erklärt Flycasting Instructor Markus Kunter. Kompliziert für Einsteiger sei dieser kunstvolle Umgang mit der Angel nicht. „Es ist nicht schwerer als andere Dinge im Leben. Wer ein neues Hobby anfängt, braucht Übung. Beim Fliegenfischen ist es am Anfang am herausforderndsten, den richtigen Bewegungsablauf zu erlernen.“

Die Aqua-Fisch 2018 ist am Freitag, 9. März und Samstag, 10. März von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 11. März von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet elf Euro, ermäßigt neun Euro, das Familienticket ist für 26 Euro erhältlich. Weitere Informationen sowie die Übersicht zum Vortragsprogramm unter: www.aqua-fisch.de.

Aqua-Fisch Friedrichshafen
(Foto: Messe Friedrichshafen)