eCard ist ein Renner

15.3.2018 Lindau (Bodensee). Die eCard hat am Anfang technisch zwar etwas gehakt, die Nachfrage der Kunden ist jedoch schlicht überwältigend. Seit dem Verkaufsstart im Oktober vergangenen Jahres haben bereits knapp 7.000 Kunden die eCard bestellt.

Als bodo am 2. Januar sein eTicketing – System in Betrieb nahm, waren noch nicht alle Omnibusse und Bahnhöfe mit den notwendigen Terminals ausgestattet. Damit war klar, dass es eine Anlaufphase brauchen würde, die erst mit der Umrüstung des letzten Omnibusses am 07. März erfolgreich beendet wurde.

Es war am Ende ein großer Kraftakt, 550 Omnibusse und 60 Bahnhöfe mit neuen Verkaufs- und Kontrollterminals auszustatten.

WERBUNG:

Ein weiterer Meilenstein war Anfang März die erste Fahrtabrechnung, deren Erstellung für bodo Neuland war: Für rund 5.000 eCard-Kunden wurde die Abrechnung für Januar erstellt mit insgesamt 40.000 Fahrten. Auch hier wird weiter an der Verbesserung gefeilt, insbesondere soll der zeitliche Rückstand aufgeholt werden.

Es bleiben in den nächsten Monaten noch einige Herausforderungen, die zu meistern sind wie beispielsweise die Ausrüstung der Omnibusse im Landkreis Lindau, die Optimierung der technischen Komponenten und der Prozesse im Hintergrund.

Der Dank gilt den 7.000 eCard-Kunden, die mit großem Interesse das System nun rege nutzen. Sie tragen zum Erfolg des innovativen eTicketing mit Check-in/Check-out bei, das bodo als dritter Verkehrsverbund in Deutschland eingeführt hat. Einfach Bus und Bahn fahren im bodo – nach langen Jahren der Vorbereitung ist es jetzt Wirklichkeit.