Ehemaliger Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben in Memmingen

4.10.2018 Memmingen. Der ehemalige Hauptgeschäftsführer der Industrie und Handelskammer (IHK) Schwaben, Dr. Dieter Münker, ist gemeinsam mit einer Gruppe ehemaliger Wirtschaftsleute nach Memmingen ins Rathaus gekommen.

Oberbürgermeister Manfred Schilder gab dort einen kurzen Einblick in die Geschichte der Stadt und die momentane wirtschaftliche Situation.

„Wir sind eine ehemals freie Reichsstadt und immer noch stolz darauf“, begrüßte Oberbürgermeister Manfred Schilder die rund 25 Gäste aus ganz Deutschland. Gemeinsam sind die ehemaligen Manager und IHK Leute in die Region gekommen um das Tagungshotel in Lautrach und einige Orte in seiner Umgebung zu besuchen.

WERBUNG:

Manfred Schilder kam dem Wunsch der Gruppe nach und informierte sie gezielt über die momentanen Herausforderungen am Standort Memmingen und wie man Vergangenheit und Zukunft bei der Stadtentwicklung verbinden könne.

Die Gäste zeigten sich sehr interessiert – vor allem beim Thema Gewerbeansiedlung und Flughafen – und traten in einen regen Austausch mit dem Memminger Stadtoberhaupt. Dr. Dieter Münker, der Schilder schon seit vielen Jahren kennt, lobte ihn für den Mut in die Politik zu gehen: „Da war die Arbeit in der Kammer bestimmt einfacher“, scherzte er.

Die Gruppe sah sich bei Ihrem Besuch in der Region außerdem das Kloster in Ottobeuren und die Residenz in Kempten an.

Dr. Dieter Münker (links) und Oberbürgermeister Manfred Schilder beim Empfang im Rathaus. (Foto: Manuela Frieß / Pressestelle Stadt Memmingen)