Essen zum Mitnehmen ganz ohne Verpackungsmüll ─ das gibt es inzwischen in Mindelheim

7.7.2021 Landkreis Unterallgäu. Ab sofort bieten mehrere Gastronomen das Essen zum Mitnehmen in umweltfreundlichen Mehrwegbehältern an.

Die Aktion, die der Landkreis zusammen mit der Stadt Mindelheim gestartet hat, soll im Unterallgäu weiter ausgebaut werden. Das Ziel: Weniger Abfälle beim Essen zum Mitnehmen.

Bei einer Online-Infoveranstaltung Mitte Mai informierten sich zahlreiche Gastronomen aus Mindelheim über die Möglichkeiten. Vier Gastronomen haben sich nun für die „Aktion Mehrweg“ angemeldet. Sie bieten Essen to go in den wiederverwendbaren Behältern von „ReBowl“ an, einem Unternehmen aus München, das bereits durch die „ReCups“ für Coffee to go im Unterallgäu bekannt ist.

Essen in der Rebowl gibt es ab sofort bei den folgenden Restaurants in Mindelheim:

Burg-Gaststätte, Sankt Georgenberg 20

Jim´s Burger, Landsberger Str. 24

Pasteria Al Dente, Bahnhofstr. 50

Theater-Eck, Theaterplatz 1

Außerdem gibt es die Mehrwegbehälter bereits seit längerem in Bad Grönenbach bei „Zum Kohlenschieber“, Marktplatz 4b.

Die Rebowls gibt es gegen ein Pfand von fünf Euro, welches der Kunde bei der Rückgabe der Bowl bei einem der Teilnehmer rückerstattet bekommt.

„Wir freuen uns sehr, dass sich diese Restaurants trotz der Unsicherheiten in der aktuellen Situation für ein gemeinsames Mehrwegsystem entschieden haben“, sagt Johanna Schuster, Abfallwirtschaftsberaterin des Landkreises Unterallgäu: „Weitere Teilnehmer sind immer willkommen.“

Mehr Informationen über das Projekt und über Mehrweg to go findet man auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/mehrweg.

Bei Fragen geben die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu unter Telefon (08261) 995-367 und die Fachstelle für Klimaschutz der Stadt Mindelheim unter Telefon (08261) 9915-117 Auskunft.

Palatschinken mit Marmelade und Vanillesauce