Europäische Mobilitätswoche 2018 in Lindau

11.9.2018 Lindau (Bodensee). Vom 16 bis 22. September wird für nachhaltige Mobilität geworben.

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Seit 2002 bietet sie Kommunen aus ganz Europa die perfekte Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näherzubringen.

Jedes Jahr, immer vom 16. bis 22. September, werden im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche innovative Verkehrslösungen ausprobiert oder mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität in den Kommunen geworben: So werden beispielsweise Parkplätze und Straßenraum umgenutzt, neue Fuß- und Radwege eingeweiht, Elektro-Fahrzeuge getestet, Schulwettbewerbe ins Leben gerufen und Aktionen für mehr Klimaschutz im Verkehr durchgeführt. Dadurch zeigen Kommunen und ihre Bürgerinnen und Bürger, dass nachhaltige Mobilität möglich ist, Spaß macht und praktisch gelebt werden kann.

WERBUNG:

Der Lindauer Stadtrat hat 2017 das Klimafreundliche Lindauer Mobilitätskonzept (KLiMo) einstimmig beschlossen. Das KLiMo soll einerseits Mobilität ermöglichen und fördern, andererseits den Verkehr so stadt- und umweltverträglich wie möglich gestalten, um ein Höchstmaß an Lebensqualität zu erreichen.

Die Teilnahme an der EMW dient in diesem Zusammenhang als bewusstseinsbildende Maßnahme und soll die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren.

Vergangenes Jahr hat Lindau das erste Mal an der EMW teilgenommen und wurde von der Europäischen Kommission als einer von drei Finalisten in der Kategorie für Gemeinden mit weniger als 50.000 Einwohnern gewählt. Mit der Stadt Lindau stand 2017 erstmals eine deutsche Kommune im Finale.

Jedes Jahr steht die EMW unter einem bestimmten Motto. In diesem Jahr ist das Motto „Mix and Move“ oder auch „Multimodalität“. Dabei geht es sowohl um die Nutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel für verschiedene Wege als auch darum, mehrere Verkehrsmittel für einen Weg zu kombinieren.