Fasnacht 2021 in Marktoberdorf abgesagt!

23.10.2020 Marktoberdorf. Die Fasnacht 2021 fällt auch in Marktoberdorf komplett aus – keine Oberdorfer Fasnachtsabende, keinen Oberdorfer Gaudiwurm und keinen Kinderball.

„Das ist tatsächlich die zweite Absage in unserer über 50jährigen Geschichte.“, stellt Claudia Bestler, Präsidentin des Umzugs, traurig fest. Die erste war 1991 aufgrund des Golfkriegs.

Der Marktoberdorfer Umzug zählt mit einer Länge von 3,5 km Länge und rund 1.500 Teilnehmern zu den größten in ganz Schwaben und lockt alljährlich rund 30.000 Besucher in die Ostallgäuer Kreisstadt.

Ursprünglich war die Entscheidung für die Mitgliederversammlung am 11.11.2020 geplant gewesen, doch aufgrund der steigenden Fallzahlen, wurde diese abgesagt. So haben die Gremien des Oberdorfer Fasnachter Vereins jeweils einstimmig beschlossen, alle Veranstaltungen für die Fasnacht 2021 abzusagen.

Auch für Wolfgang Bolz, Präsident der Oberdorfer Bühnenfasnacht, war es eine schwere Entscheidung. „Wir können nun aber nicht mehr länger warten und hoffen. Einzelne Gruppen würden jetzt schon mit den Vorbereitungen beginnen. Eine kurzfristige Absage wäre für alle Beteiligte am allerschlimmsten.“

Die Oberdorfer Bühnenfasnacht stellt mit rund 150 Mitwirkenden auf und hinter der Bühne, ein buntes Programm zusammen, wo jede Schandtat des vergangenen Jahres lokal als auch darüber hinaus schonungslos aufgedeckt und kommentiert wird. Dazu rasante Tanznummern, spektakuläre Turnakrobatik und hochklassiger Gesang.

Zum Abschluss veranstalten die Fasnachter in Marktoberdorf alljährlich am Faschingsdienstag einen großen Kinderball, der mit rund 1000 begeisterten kleinen Narren ebenfalls zu den größten in Schwaben zählt.

„Wir werden nun die Pause nutzen und geben dafür bei der Fasnacht 2022 doppelt Gas.“, versprechen die beiden Präsidenten schmunzelnd. „Da dürfen sich die „Großkopferten“ auf einiges gefasst machen, weil unserer Narren vergessen nichts!“