Feierliche Eröffnung der Memminger Meile 2018

24.6.2018 Memmingen. Oberbürgermeister Manfred Schilder hat im Kreuzherrnsaal das städtische Kulturfestival „Memminger Meile“ eröffnet und konnte zur Vernissage der Ausstellung „Romantic Warrior“ von Victor Kraus zahlreiche Gäste und Ehrengäste begrüßen.

Der Auftakt des Memminger Kultursommers wurde mit einer atemberaubenden Trapezshow des Artistenpaares Circus UnARTiq bereichert.

Oberbürgermeister Schilder stellte in seiner Eröffnungsrede die große programmatische Bandbreite der „Memminger Meile“ mit Konzerten, Kabarett und kostenfreien Angebote in der Stadt in den Mittelpunkt. Zudem verwies er auf besondere Veranstaltungsorte wie die Hüetlin & Roeck Mühle, die seit letztem Jahr als Konzertsaal genutzt wird.

WERBUNG:

Als besondere Entdeckung in diesem Jahr benannte Schilder das alte Stofflager in der ehemaligen Textilfabrik Haussmann. „Eine einmalige Chance, die sich niemand entgehen lassen sollte, ist der Besuch des Wohnhauses des hiesigen Malers Josef Madlener in Amendingen“, so Schilder. Dort werde am Abschlusswochenende ein Kunstprojekt von Schülerinnen und Schülern des Vöhlin-Gymnasiums das Haus mit Leben füllen.

Das Stadtoberhaupt dankte allen am Festival beteiligten Institutionen und Ämtern, insbesondere dem Meile-Team um Kulturamtsleiter Dr. Hans-Wolfgang Bayer. Ein großes Dankeschön galt auch den drei Hauptsponsoren der „Memminger Meile“. Als Präsent überreichte er René Schinke von der VR-Bank Memmingen, Josef Wagner von der Lechwerke AG sowie Marcus Rietzler vom Autohaus Seitz den druckfrischen Katalog zur Ausstellung.

Kulturamtsleiter Dr. Hans-Wolfgang Bayer führte in die Ausstellung ein. Ausgehend von den Motiven beschrieb er „Naturbilder, die sich in ihrer amorphen Umsetzung von der figurativen Landschaftsmalerei bewusst absetzen“. Der Künstler Victor Kraus sitze in seinem Atelier vor weißen Wänden, arbeite also gerade nicht vor den dargestellten Wiesen und Blumen, und fördere die Motive vielmehr aus seiner inneren Bildwelt zutage, so Bayer.

Zum krönenden Abschluss der Festivaleröffnung 2018 präsentierte das Artistik-Duo „Circus UnARTiq“ mit Lisa Rinne und Andreas Bartl eine atemberaubende Trapeznummer im Karree zwischen Kreuzherrnkloster und Hallhof. Poetische Momente wechselten sich mit schwindelerregender Akrobatik ab und gipfelten in der schwingenden Trapeznummer von Lisa Rinne. Der lange Applaus des Publikums galt den Akrobaten und der gelungenen Eröffnung des Memminger Kultursommers.

Vor dem Kreuzherrnkloster begeisterten die Artisten Lisa Rinne und Andreas Bartl in atemberaubender Höhe mit Partnerakrobatik und Jonglage. (Foto: Axel Städter / Kulturamt Memmingen)