Flugzeuge über Schwangau waren angemeldet

12.4.2018 Schwangau/Ostallgäu. Bezüglich der zwei Sportflugzeuge, die am vergangenen Freitag für Aufsehen im Ort gesorgt hatten, während sie aus einem Hubschrauber heraus gefilmt wurden, wurden weitere Ermittlungen angestrengt.

Sie zogen für Panoramaaufnahmen vor dem Schloss Neuschwanstein ihre Kreise, weshalb aus Sicherheitsgründen am Tegelberg ein vorübergehendes Startverbot für Gleitschirme und Drachenflieger erlassen wurde.

Die Ermittlungen der Polizei Füssen sind inzwischen abgeschlossen.

WERBUNG:

Nach Abklärung des Sachverhaltes beim zuständigen Luftamt Südbayern, liegen keine Verstöße vor.

Die Flüge wurden im Vorfeld dort angemeldet und waren genehmigungsfrei.

Die Polizei hat keine Anhaltspunkte dafür, dass luftfahrtrechtliche Vorschriften missachtet wurden.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)