„Freiraumoffensive“ geht in Kaufbeuren in die entscheidende Phase

25.11.2019 Kaufbeuren. Unter dem Motto „Platz da! Für deine Idee“ hat die Stadt Kaufbeuren mit der Consilio Unternehmensberatungs-GmbH und der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren eine große Freiraumoffensive ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Altstadt für Besucher noch attraktiver zu machen und freie Geschäftsflächen zu reaktivieren. Potenzielle Gründer konnten sich bis Ende Oktober mit ihrer Geschäftsidee bewerben. Nun haben sich die Bewerber persönlich der Jury vorgestellt.

Am gestrigen Abend hatten die Bewerber der Freiraumoffensive die Möglichkeit, ihre Konzepte der Jury vorzustellen.

Insgesamt 11 Anwärter aus unterschiedlichen Branchen kämpfen um die ersten drei Platzierungen. Zu gewinnen gibt es zweckgebundene Geld und Sachpreise zur Gründungsunterstützung in einer Gesamthöhe von 18.000 Euro.

Mit dabei sind auch attraktive Kreditkonditionen und ein umfassendes Beratungsangebot. Die Projektleiterin des Wettbewerbs, Bilgi Dikkaya-Kaufmann, ist zugleich auch die Citymanagerin der Stadt Kaufbeuren.

Die Fachjury bestehend aus Wirtschafts-und Kulturreferentin Caroline Moser, Michaela Heinlein von der Consilio Unternehmensberatung, Bau- und Umweltreferent Helge Carl, Franz Endhardt Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Kaufbeuren, dem Vorsitzenden des Tourismus- und Stadtmarketing e.V., Ulf Jäkel, sowie Gerhard Remmele von der IHK Schwaben haben die Qual der Wahl.

Ob Sneakeraufbereitung, Mode in Übergrößen oder ein Unverpacktladen: Die Kandidaten hatten die Chance einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen und die Fragen der Jury zu beantworten.

Am 28. November werden dann die Gewinner der Freiraumoffensive bekannt gegeben.